Förderpreis für gesunde Nachbarschaften 2022

Auszeichnung für den SieNa

Die AOK Rheinland/Hamburg und das Netzwerk Nachbarschaft riefen dazu auf, sich mit gesundheitsfördernden Projekten zu bewerben. 50 Nachbarschafts-Initiativen nahmen mit ihren Projekten teil. Auch der SieNa Nachbarschaftreff bewarb sich und gewann prompt den ausgelobten Förderpreis für Gesunde Nachbarschaften 2022.

Das Projekt „Jung und Alt in Begegnung und Bewegung“, das die Mitarbeiterinnen des SieNa, Franziska Mütz und Carla Schmincke, einreichten, fördert nicht nur die Bewegung, sondern auch den Mehrgenerationen-Ansatz, was der Jury besonders gut gefiel.

Immer montags trifft sich die Wii-Spielgruppe im SieNa, um mit Hilfe der Spielekonsole an einer großen Leinwand zu kegeln. Parallel dazu findet im hinteren Raum des SieNa die offene Krabbelgruppe statt. Dadurch ergeben sich Begegnungen zwischen Jung und Alt, die sich inzwischen zu einem regelmäßigen spielerischen Austausch der Generationen etabliert haben.

In den Schulferien wird das Wii-Sportangebot auch gerne mit Grundschulkindern und gemischten Generationenteams erweitert. Die Teilnehmenden 55+ sowie die Kinder freuen sich über dieses besondere Miteinander.

Der Förderpreis und ein Scheck über 1.000 Euro wurden feierlich am 6. Dezember in den Räumen der Geschäftsstelle der AOK an den Vorstand der Stiftung Miteinander leben und wohnen, an die Mitarbeiterinnen des SieNa und an die Teilnehmenden der Wii-Sportgruppe übergeben.

Über den Förderpreis „Gesunde Nachbarschaften“ für den SieNa freuen sich Frau Mütz und Frau Schmincke sehr. Mit dem Preisgeld wollen sie im Mai 2023 ein großes Nachbarschaftsfest im SieNa veranstalten.

Stiftung „Miteinander leben und wohnen“
Landwehr 58 • 22087 Hamburg

Telefon: (040) 251927 – 0 • Telefax: (040) 251927 – 21 • E-Mail: stiftung@wv1902.de